Einklang 2018-11-04T23:11:01+00:00

Pannonisches Jugendsinfonieorchester EINKLANG

Ein orchestrales Friedensprojekt der europäischen Jugend

Das Pannonische Jugendsinfonieorchester wurde im Jahr 2015 gegründet und nach den ersten erfolgreichen drei Projektjahren für weitere drei Jahre konzipiert.

In der heutigen Zeit mit globalen sozialen Umwälzungen wollen wir jungen MusikerInnen neben musikalischen Fertigkeiten auch das wertschätzende Miteinander vermitteln. Dazu wurden umfangreiche Kooperationen mit Partnermusikinstitutionen der benachbarten EU-Länder aufgebaut. Das Burgenland als jüngstes österreichisches Bundesland mit seinen engen Bindungen an die ungarische und slawische Kultur stellt dabei ein besonderes Bindeglied dar.

Die Projektleiterin Katarina Budimaier bearbeitet seit dem ersten Projektjahr mit allen TeilnehmerInnen die Themen Interkulturalität, Persönlichkeit und Einklang in Einzelarbeit und in Teams. Ziel ist, eine gesunde geistige Haltung für sich zu entwickeln, die eigene Einzigartigkeit für sich zu entdecken, um diese auch bei anderen sehen und schätzen zu können, Ähnlichkeiten und Unterschiede wahrzunehmen und ethisch mit diesen umzugehen. Neben dem vielfältigen künstlerischen Programm wurden im Bereich der Interkulturalität und Persönlichkeitsentwicklung folgende Themen in den ersten drei Projektjahren behandelt:

EINKLANG 2015

„Interkulturalität – was geht mich das an?“; Gruppen- und Einzelübungen zur europäischen Identität, Wertesysteme und Umwelt, Kooperation und Teamdynamik, unterschiedliche Ausbildungssysteme

EINKLANG 2016

Visionen und Weiterentwicklung des Projekts, Kooperationen mit Partnerinstitutionen

Gegenseitige Wertschätzung und Rollen im Team

EINKLANG 2017

„KulturWandel – ich als MusikerIn und KulturträgerIn in meinem Heimatland“

Von 2018 bis 2020 soll ein großer (Inter)kultureller Bogen gespannt werden: slawische, ungarische und österreichische Kultur und Musik, Roma-Kultur und deren Musik sowie die nicht-europäischen Traditionen.

EINKLANG-Orchestermitglieder besuchen derzeit höhere Musikschulen, Konservatorien und Musikuniversitäten und kommen aus der Slowakei, Ungarn, Rumänien, Kroatien und Österreich. Die gewonnenen musikalischen und persönlichkeitsbildenden Erkenntnisse sollen Jugendliche als Botschafter einer musikalischen Friedenskultur in ihren Heimatländern weitertragen. Musik als grenzüberschreitende Sprache ist ein ideales Medium, sich mit kultureller Identität und Tradition auseinanderzusetzen.

EINKLANG 2018

„Das Individuum und interkulturelles Miteinander“

Kulturwandel mit Teambuilding und Berufung, Gemeinsamkeiten und Unterschiede, slawische Seele vs. österreichische Seele